TUHSM: Technik und Haus Smart Modell

Aus Technik und Haus

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Smart Home / Intelligentes Haus: Nützliche Entwicklung

Das intelligente Haus oder Smart Home etc. ist eine Entwicklung mit bewährten und ständig verbesserten Produkten, die es zum Teil schon seit jahrzehnten gibt. Diese Produkte wie z.B. Rollladenmotore oder Garagentoröffner wurden ständig verbessert, verfeinert und im Betrieb auch sicherer gemacht.

Neue Produkte und modernere Technik erlauben diese bereits funktionierenden Systeme (z.B. automatische Rollladen) zu erweitern und durch die Verknüpfung von verschiedenen Systemen zusätzlichen Nutzen zu schaffen.

Beispiel der Verknüpfung: Wenn automatische Rollladen geschlossen werden geht im Bedarfsfall das Licht an und die Temparatur-, Klima- und Lüftungsfunktion werden automatisch angepasst.

Smart Home / Intelligentes Haus: Historische Entwicklung

Bereits vor Jahrzehnten wurden elektrische Rollladenmotore und Garagentorantriebe (Torantriebe) entwickelt und um Steuerungen zu automatischen Rollladen oder Garagentoröffner erweitert.

Der nächste Schritt war die Erweiterung dieser Einzelsysteme um zentrale Steuerungen für Licht, Rollladen, Tore, Einbruchsicherung, Multimedia, Klima, Lüftung etc. um zentrale Steuerungen, mit denen jedes einzelne System in sich optimiert werden konnte.

Mit der technische Entwicklung der Smartphonen und der Möglichkeit der app als Steuerung bot sich die Gelegenheit für eine immer mobilere Gesellschaft den zentralen Lebensmittelpunkt von jedem Ort der Welt aus zu managen ohne vor Ort zu sein.

Gleichzeitig entstand der Wunsch Klima, Kosten, Sicherheit und Komfort durch die Vernetzung der bisher getrennt funktionierenden Geräte zu optimieren.

Eine Chance mit der auch bei der demographischen Entwicklung Zeit bei vielen Abläufen gespart werden kann. Hoffentlich wird diese gesparte Zeit dann dafür eingesetzt um ein Mehr an Menschlichkeit zu erzeugen.

Viele Hersteller haben eigene integrierte Lösungen, die gehen ins Geld und verhindert Optimierung.

Intelligentes Haus / Smart Home in Stufen

Natürlich kann man das intelligente Haus auch in kleine Schritten realisieren.

Stufen-automatische-rollladen.jpg Wir zeigen Ihnen wie dies funktinieren kann am Beispiel von automatischen Rollladen. Intelligentes Haus / Smart Home in Stufen

Wie funktioniert dieses intelligente Haus oder das Smart Home

7 Stufen TUHSM: Technik und Haus Smart Modell

Das TUHSM: Technik und Haus Smart Modell gliedert die Soft- und Hardware in 7 logische Einheiten, die aufeinander aufbauen. Diese Einheiten sind:

  • Technische Basisgeräte
  • Lokale Steuerungen
  • Lokale Sensoren und Bedienelemente
  • Systemkommunikation
  • Systemsteuerung
  • Externe Datenübertragung und Kommunkation
  • Zentrale Bedieneinheiten

Nachfolgend beschreiben wir

  • welche Aufgaben diese Einheiten haben,
  • warum die Einheiten und Funktionen strikt getrennt sein sollen,
  • Stufen der Aufgaben im System,

usw.


Smart Home / Intelligentes Haus: 7 Logische Einheiten

Technische Basisgeräte

Technische Basisgeräte wie

  • Rollladenmotore,
  • Licht,
  • Regler für Heizkörper,
  • Torantrieb,

Lokale Steuerungen

Lokale Steuerungen können Rollladensteuerunge oder Torsteuerungen usw. sein. Am Beispiel der Torsteuerung kann man den Sinn der lokalen Steuerung sehr gut erkennen, die zwischen der Stromquelle und dem Torantrieb geschaltet ist. An dieser Steuerung werden Sensoren zum Schutz von Personen und Material angeschlossen.

Lokale Sensoren und Bedienelemente

Lokale Sensoren sind z.B. Lichtsensoren, Dämmerungssensore, Sonnensensoren, Sensoren für die Sicherheiten wie z.B. Lichtschranken, Kontakleisten, Druckwellensensoren usw.

Netwerk

Die Systemkommunikation kann über verschiedene Träger der Informationsübermittlung, beispielsweise auch über Funk oder Kabel erfolgen.

Steuerung im im Netzwerk

Steuerungseinheiten, Netzmanager, Zentralsteuerungen.

Externe Datenübertragung

Internet oder auch GPS

Zentrale Bedieneinheiten

Smartphone, Tablet etc.

Smart Home / Intelligentes Haus: Trennung der Einheiten und Funktionen

Technische Belange Smart Home

Erweiterungen, Tausch von Einheiten wenn sich Standards oder Technologien ändern.

Bessere Planung Smart Home

Schrittweise Umsetzung, weniger komplexität, bessere Architektur der Haustechnik, klareres Vertändnis.

Wartung Smart Home

Einfachere Fehlersuche, einfacherer und kostengünstgerer Austausch bei fehlerhaften Teilen.

Komfort Smart Home

Zusätzliche lokale Schalter, Bedienelemente und Sensoren sind meist einfacher einzubauen.

Smart Home / Intelligentes Haus: Stufen der Aufgaben im System

Aufgaben von Technische Basisgeräte

Beispiel Rollladenmotor. Der Rollladenmotor übernimmt den Antrieb aber oft auch die Endlagensteuerung, und den Überhitzungsschutz.

Aufgaben von Lokale Steuerungen

Die Steuerung bei Rolladenmotore können z.B. eine Zeitsteuerung oder auch ein einfacher Schalter sein.

Aufgaben von Lokale Sensoren und Bedienelemente

Die Aufgaben der lokalen Sensoren lassen sich sehr gut an einem Beispiel für Garagentoröffner erklären. Garagentoröffner, speziell schwerer Rolltore können sehr gefährlich sein, wenn diese ohne Schutzvorrichtungen schließen. Deshalb müssen an dieser Steuerung Sensoren zum Schutz von Personen und Material angeschlossen werden.

Aufgaben von Systemkommunikation

Aufgaben von Systemsteuerung

Aufgaben von Externe Kommunikation

Aufgaben von Zentrale Bedieneinheiten

Smart Home / Intelligentes Haus: Abgrenzung der Aufgaben

Smart Home / Intelligentes Haus: Details zu Einheiten und Funktionen

Details zur Steuerung und zum Aufbau von Technischen Lösungen im intelligenten Haus finden Sie auf unseren internen Seiten: Funkfernsteuerungen für Haus und Hof

Weiteres finden Sie in unseren Ratgeberseiten

Gute Beschreibung finden Sie z.B. bei:


Shop

Persönliche Werkzeuge